ABC schreiben lernen und Stift richtig halten

Schulanfänger wollen das ABC schreiben lernen und am besten gleich richtige Wörter schreiben können.
Doch vorher müssen wir erst mal die richtige Stifthaltung lernen, denn wenn man eine verkrampfte Stifthaltung hat macht das Ganze keinen Spaß.Schreibhaltung

So sieht die richtige Haltung eines Stiftes aus.
Sollten Sie merken das ihr Kind noch Probleme damit hat gibt es eine Methode wie die Finger locker werden.
Halten Sie den Stift wie auf dem Bild und versuchen Sie an dem Stift entlang die Finger nach hinten zuschieben
(wie eine Raupe einen Ast entlang kriecht) und dann vom Ende wieder nach vorn zur Spitze.

Schwungübungen sind auch eine gute Methode und macht den Kindern Spaß,da Sie malen dürfen.

Hier ein paar Übungsblätter: Schwungübung 1  Schwungübung 2  Schwungübungen_05  Schwungübungen_06
und noch ein ABC-Schreiblernheft zum ausdrucken  Schreibheft ABC

Wenn Sie auf der Suche sind nach dem richtigen Stift sind achten Sie darauf ob ihr Kind Rechtshänder oder Linkshänder ist.
Es müssen auch nicht die teuersten Stifte sein,denn Sie werden noch einige Füller und Stifte kaufen.
Achten Sie lieber darauf das Buntstifte,Bleistifte und Füller am Kopf
wie ein Dreieck aussehen denn so ist eine gute Stifthaltung möglich.

So könnten die Stifte aussehen

So könnten die Stifte aussehen

Wie lernt man mit der Silbenmethode

Die Silbe ist der elementare Baustein in der Struktur der deutschen Standardwörter. Kinder, die in der Lage sind, einzelne Silben spontan zu erfassen, können schon bald flüssig lesen und haben in der Regel auch keine Rechtschreibprobleme.

Ideal zur Stärkung des Silbenbewusstseins sind Übungen, bei denen die Silben im wahrsten Sinne des Wortes „begriffen“ werden. Zum Beispiel beim Silbenklatschen.

In der Koordination von Sprechen und Klatschen können die Kinder die Silben und den Wortrhythmus erleben.

Sprechen und Klatschen – Lernen aus Sicht der Neurowissenschaften

Starke Hirnaktivität bei gleichzeitiger Wiederholung sorgt für eine Verfestigung der Verknüpfungen im Gehirn. Die Folge: Das Gelernte wird dauerhaft aufgenommen.

Beim Silbenklatschen sind die Bereiche für das Gesicht und die Hände ausschlaggebend. Zusammengenommen stellen sie den überwiegenden Teil der Großhirnrinde dar. Alle Aktivitäten in diesem Bereich, also das Silben-Sprechen bei synchronem Klatschen, lösen eine größtmögliche Hirnaktivität im Cortex aus: das Großhirn ist für das Lernen optimal aktiv.

Klatschwörter

Das Kind soll das Silbieren von Wörtern als Basis für die richtige Schreibung erkennen und anwenden. Als Einstieg für das Silben-Training oder als kleine Übung zwischendurch wird das Sprechen von Wörtern mit Körperbewegungen koordiniert.

Das Kind spricht silbenweise ein Wort und klatscht oder geht dazu. Zum Beispiel bei dem Wort „Tomate“:

Silben

Zum Sprechen kann entweder nur geklatscht oder nur gegangen werden, es kann aber auch gleichzeitig zum Sprechen geklatscht und gegangen werden.

Wichtig ist nur, dass das Sprechen der Silben und die jeweilige Bewegung immer gleichzeitig erfolgt.

Motivation durch das Lieblingsklatschwort

Es ist hilfreich, wenn jedes Kind sich einmalig ein möglichst langes Wort aus seinem Interessengebiet aussucht. Dieses spricht es und klatscht oder geht dazu.

Ein pferdebegeistertes Mädchen wählt z.B. Pferdehalfterschnalle, ein fußballbegeisterter Junge das Wort Lederfußbälle.

Dieses Wort wird dann immer zu Beginn des Silben-Trainings geklatscht. Das schafft eine positive Grundstimmung und das Prinzip der Übung ist sofort klar.

Danach bekommen die Kinder weitere themenbezogene Klatschwörter. Sie sprechen die Silben und klatschen oder gehen gleichzeitig.

Hier noch was um dieses Thema nochmal anschaulich zu machen Wie lernt man lesen mit der Silbenmethode

 

Lernkarten – einfache Lernmethode

Lesen, lernen und verstehen!

Das Lernen mit Lernkarten ist eine effektive Lernmethode, um das Erlernte über einen längeren Zeitraum zu speichern.

Einige Vorteile:

  • Lerngeschwindigkeit selbst bestimmen
  • lückenlos lernen
  • überall und jederzeit lernbar
  • garantierter Lernerfolg
  • kann bei allen Schulfächern angewandt werden
  • Merkfähigkeit wird bei regelmäßiger Anwendung gesteigert

Anwendung:

Wir legen die Karten ab, deren Antwort wir wissen und wiederholen die Karten, dessen Antwort wir nicht wissen.
Dieser Vorgang sollte täglich wiederholt werden, damit das Erlernte im Langzeitgedächtnis gespeichert wird und auch bleibt.

Über diesen Link findet ihr Vorlagen für Karten, um diese am Computer zu erstellen und auszudrucken.

http://www.lernkartensystem.de/lernkarten-karteikarten-vorlagen/

Lernkarten      Lernkarten Wortschatz

Man kann also selbst Karten machen oder im Laden kaufen.
Eine Box brauch man nicht unbedingt,ist aber schon besser da hat man alles zusammen.
Anleitungen für eine Lernkarten-Box findet man im Internet oder man kauft eine, siehe Rote auf dem Bild.
Achtet aber bitte drauf das ihr die richtige Box zu den Karten kauft.
Ich selbst benutze A 7-Karten.

Wie lernt man das ABC?

Ich glaube da streiten sich nicht nur die Götter wie man das ABC seinen Kindern lernt.
Es gibt so vieles, doch was ist das Richtige für mein Kind?

  • Mit der Anlauttabelle und Bildern
  • Spielerisch mit ABC-Zug (Puzzle)
  • Bilder malen mit den Buchstaben als Formen

Das ist nur eine kleine Anregung und selbst mache das mit meinem Sohn grad so dass wir Bilder malen oder ich drucke Bilder aus wie Bsp. die Schnecke von  www.allesanmalen.de

Schnecke Ausmalbild

 

Die malen wir dann gemeinsam aus und da kann man schön die Formen der Buchstaben reinzeichnen(natürlich bunt) und die Kids lernen gleichzeitig wie man den Stift richtig halten soll.

Man kann auch die Buchstaben ausdrucken mit Bildern www.kindergarten-net.de ,Lernen anklicken und dann Tier-ABC.

Also es gibt so viele Möglichkeiten und Sachen wie man Kindern das ABC näher bringen kann man sollte nur drauf Achten das es Spaß macht und die Kinder es auch wollen.
Das Tier-ABC kann man auch gleich als Lernkarten zum Üben nehmen.

Bücherreihe mit Silbentrennung

Es gibt viele Bücher für Kinder aber wenige mit Silbentrennung.Ich stell euch mal ein paar Bücher vor und wo ihr Sie finden könnt.

Leserabe mit Mildenberger Silbenmethode

Hier zwei Beispiele und noch mehr bekommt Ihr bei http://www.amazon.de oder direkt bei www.mildenberger-verlag.de

Bücher3 Bücher4

 

Lesedetektive von Duden

Auf der Internetseite können sie Rätsel zu den Büchern lösen und vieles mehr,schauen Sie doch einfach mal rein und lassen Sie sich überraschen. http://www.lesedetektive.de/

Lesedetektive

Das sind nur ein paar Beispiele und grad der Mildenberg Verlag bietet sehr viel Bücher in dieser Reihe an.
Beim Kauf von Bücher achten Sie bitte auf meine Tipps die ich unter der Rubrik „Bücher“ gegeben hab.So kann nichts schief gehen und die Kinder werden Freude daran haben wenn Sie mit ihnen zusammen in die Welt der Bücher eintauchen.

Wie spricht man die Buchstaben richtig aus

Warum ist die richtige Aussprache der Buchstaben so wichtig?
Die Aussprache der Buchstaben mit dem „Laut-Namen„ ist wichtig damit den Kindern das spätere Lesen lernen erleichtert wird. Die Buchstaben werden immer mit dem „Laut-Namen„ gesprochen, nie mit dem „Alphabet Namen“(So ist es falsch:Be, Ce, De, eF usw.)

Beispiel: [Ha]-[U]-[Te] = ? Lukas ist verwirrt.
Er hat versucht, die von seiner älteren Schwester gelernten Buchstaben
[Ha] und [Te] mit dem Vokal [U] in der Mitte zu verbinden: [Ha]-[U]-[Te].
Er fragt sich:
Wer ist „Ha-Ute“? Wie schmeckt „Ha-u-Tee“? oder heißt es etwa „Hau Ute“?

Richtig für Kinder im Kindergartenalter ist die Aussprache des „Lautnamens“.
Diese Lautnamen werden später beim Lesenlernen aneinandergereiht zu
einem Wort
Beispiel: [H]-[U]-[T] = HUT

Kinder bekommen vermittelt: Buchstaben kann man sehen und schreiben,wir hören
und sprechen aber Laute. Achten Sie darauf, dass das Kind den Buchstaben in den
Übungen stets bei seinem Laut nennt. Es muss zum S „Ssss“ sagen und nicht „Es“.

Sehen sie Sich das Video an: