Feinmotorik bei Kindern verbessern

Damit Ihr Kind keine Schwierigkeiten in der Schule bekommt, ist es wichtig, die Feinmotorik schon im Kleinkindalter zu fördern. Neben Basteln und Malen gibt es noch eine ganze Reihe anderer Möglichkeiten, die Feinmotorik bei Kindern zu verbessern. Hier bekommen Sie ein paar Vorschläge für den Alltag.

 

Feinmotorik beim Basteln und Malen verbessern

Dies ist eine besonders gute Möglichkeit, wie Sie die Feinmotorik bei Kindern verbessern können, weil beim Umgang mit Stift, Pinsel und Schere das Zusammenspiel der Finger intensiv trainiert wird. Geben Sie dem Kind etwas zum Ausschneiden, wobei es das Schneiden entlang einer Linie üben kann. Beim Ausmalen sollte nicht über die Linien gezeichnet werden. Auch das Anspitzen der Stifte erfordert hohe Geschicklichkeit. Andere Bastelmöglichkeiten sind auch:

  • ein Ausmalbild mit bunten Papierschnipseln bekleben – wie ein Mosaik/KonfettibildSchnecke Ausmalbild
  • Arbeiten mit Fingerfarben – am besten auf der Rückseite einer alten Tapetenrolle. Dabei kann auch mit den Füßen gemalt werden.
  • Sammeln von Naturmaterial für Bastelarbeiten: Eicheln, Kastanien, Buchecker, Muscheln, kleine Steine.

Feinmotorik beim Spielen erwerben

Am einfachsten ist es, die Feinmotorik beim Spielen zu trainieren. Zum einen hat das Kind dabei am meisten Freude und zum anderen merkt es gar nicht, dass es sich um ein Training handelt. Folgende Spiele sind besonders gut geeignet:

 

  • Sticker in ein Album kleben
  • Handstricken
  • Schmuck basteln/Perlen oder Knöpfe auffädeln
  • Weben oder Flechten
  • Bügelperlen stecken
  • Mosaik basteln
  • Puzzlespiele
  • Metallbaukasten
  • Legosteine
  • Arbeiten mit Ton oder Knete
  • Murmelbahnen
  • Instrument spielen (Keyboard oder Flöte)